Sollte man Autokratzer im Lack selbst ausbessern oder lieber direkt zum Fachmann?

Eine kleine Unachtsamkeit und schon ist es passiert! Kratzer im Lack kommen schnell, unerwartet und es ist praktisch fast unmöglich, sie gänzlich zu vermeiden. Wie schön wäre es, wenn Sie störende Kratzer an Ihrem Autolack einfach selbst ausbessern könnten? In diesem Artikel erklären wir Ihnen genau das, denn es gibt einfache Mittel, wie Sie selbst Hand anlegen können, um die Lackierung Ihres Autos wieder in vollem Glanz erstrahlen zu lassen. Falls der Schaden doch nur von einem Fachmann beseitigt werden soll, zeigen wir Ihnen auch, wie Sie solche Kratzer erkennen. Unsere Experten der Autowerkstatt Heinz Weber AG St. Gallen sind natürlich in solchen Fällen für Sie da.

Bei kleineren Kratzern können Sie auch selbst tätig werden

Kratzer im Lack sind nicht nur störend und unschön, sondern sie senken den Wert Ihres Fahrzeugs. Selbst kleine und eher unauffällige Kratzer können durch Korrosion zu Rost an der Carosserie führen und sollten möglichst schnell beseitigt werden. So können Sie Ihr Auto schützen und grösseren Wertverlust vermeiden. Besonders ältere Autos (aber keine seltenen Oldtimer) und kleinere oberflächliche Lackschäden eignen sich in der Regel gut, um die Reparatur selbst durchzuführen. Hier kann der Selbsteinsatz schnelle Abhilfe schaffen, denn das Risiko von gröberen Fehlern bei der Umsetzung ist relativ gering.

Fünf Schritte, um Schäden der Lackierung selbst schnell zu beheben

Viele wissen nicht, dass sie mit einfachen Mitteln, kleinere Kratzer an der Carrosserie selbst ausbessern und sich so Geld und die Zeit für einen Werkstattbesuch sparen können. Diese Schritte sind im Normalfall: reinigen, trocknen, lackieren, polieren und wachsen. Das war’s schon. Und hier sind die Hilfsmittel, die Sie für die Reparatur zu Hause brauchen. Die meisten davon sind auch in einem handelsüblichen Reparatur-Set enthalten:

  • Warmes Wasser
  • Seife oder Autoshampoo
  • Silikonentferner
  • Mikrofasertuch
  • Lackstift und Gummispachtel
  • Politurpaste
  • Autowachs 

Der Ablauf der Lackreparatur im Detail:

  1. Reinigen

Zuerst sollten Sie die betreffende Stelle mit einem Schlauch von groben Verunreinigungen befreien und diese bei Bedarf einweichen. Dann können Sie den Lack mit warmem Wasser und Seife oder Autoshampoo gründlich und vorsichtig mit kreisenden Bewegungen reinigen. Kleinste Schmutzpartikel können Sie anschliessend mit dem Silikonentferner beseitigen. 

  1. Trocknen

Danach muss die Stelle noch gründlich trocknen, entweder an der Luft oder durch das Trocknen mit einem Mikrofasertuch. 

  1. Lackieren

Jetzt können Sie mit Lackstift und Gummispachtel etwas Lack dünn auf die beschädigte Stelle auftragen. Danach muss der neue Lack trocknen und überschüssiger Lack gegebenenfalls mit einem Poliertuch abgetragen werden.

  1. Polieren

Nun muss die Stelle mit einer Autopolitur aufpoliert werden, damit Unreinheiten entfernt werden und der Lack richtig glänzt. Bearbeiten Sie dabei am besten nur kleinere Stellen auf einmal, damit die Politur nicht trocknet und verhärtet.

  1. Wachsen

Zum Schluss sollten Sie die reparierte Stelle mit Wachs oder speziellen Autopolituren versiegeln und somit vor äusseren Einflüssen schützen. Die Polituren sollten mit einem Polierschaumstoff aufgetragen und mit Mikrofasertüchern vorsichtig poliert werden, noch bevor sie antrocknen.

Auto kratzer ausbessern frau telefoniert
Paolese – stock.adobe.com

In welchen Fällen sollten Sie unbedingt eine Fachwerkstatt aufsuchen?

Wenn es sich um grössere oder tiefere Schäden an der Carrosserie oder um Lackplatzer handelt, dann empfiehlt sich der Weg zum Fachmann. Denn das Risiko, die Schäden durch unsachgemässe Behandlung zu vergrössern, ist hier sehr hoch. Auch wenn sich die Kratzer an besonders sichtbaren Stellen befinden und Sie ein sehr präzises Ergebnis möchten, sollten die Arbeit lieber einem Fachmann überlassen werden. Abgesehen von kosmetischen Gründen, sollten tiefe Kratzer, die auch die Grundierung des Autos beschädigen und das Metall sichtbar machen, am besten zügig repariert werden. Denn die Schäden können sich mit der Zeit verschlimmern und dadurch auch die Kosten für eine spätere Reparatur erhöhen.

Der Fachbetrieb für Carrosserie- und Lackschäden in St. Gallen

In unserer Werkstatt in St. Gallen und der Umgebung Gossau ist Ihr Fahrzeug in besten Händen. Denn schon seit über 50 Jahren führen wir Lackausbesserung und Reparaturen durch. Unsere top-ausgebildeten Lackierer bessern Lackkratzer innerhalb eines Tages fachgerecht aus. Als VSCI Fachbetrieb arbeiten wir ausschliesslich mit Originalteilen und nach den Richtlinien der jeweiligen Fahrzeughersteller. Ausserdem beinhalten unsere Arbeiten eine VSCI Garantie von 3 Jahren. So kommt Ihr Auto schnell wieder in Topform.