Autoschaden und Versicherung

Bei der Versicherung eines Kraftfahrzeugs gibt es viele Dinge zu beachten, damit im Schadensfall klar ist, wer für den Schaden aufkommen muss. Wir von der Heinz Weber AG aus der Region St. Gallen und Gossau erklären Ihnen, welche Versicherungsmöglichkeiten es gibt und welche Schäden diese abdecken.

Grundlagen der Autoversicherung

Damit ein Auto für den Straßenverkehr zugelassen wird, benötigt der Halter eine Kfz-Haftpflichtversicherung. Diese zahlt unter anderem die Schäden anderer Verkehrsteilnehmer bei einem selbst verschuldeten Unfall bis zur vereinbarten Mindestversicherungssumme. Wenn Sie auch Schäden am eigenen Auto abdecken wollen, die nicht durch das Verschulden von anderen Personen entstanden sind (z.B. Unwetterschäden), dann benötigen Sie eine Kaskoversicherung. Eine solche Versicherung ist freiwillig und wird in die Bereiche Teilkasko und Vollkasko untergliedert.

Versicherungsmitarbeiter überprüft Schaden am Auto
Kadmy – stock.adobe.com

Was deckt die Teilkaskoversicherung ab?

Die Teilkasko unterscheidet sich von der Vollkasko in ihrem Leistungsumfang sowie den jährlichen Prämien. So gewährt eine Teilkasko in der Regel bei folgenden Situationen finanzielle Unterstützung:

  • Brand sowie Explosion
  • Diebstahl
  • Unwetterschäden
  • Kurzschlussschäden an der Verkabelung
  • Glasbruch
  • Schäden durch Zusammenstöße mit Tieren sowie Marderschäden

Insbesondere bei sogenannten Elementarschäden springt die Teilkasko ein. Dies sind solche Schäden an Ihrem Kraftfahrzeug, die durch Naturgewalten hervorgerufen werden. Zu diesen Naturgewalten zählen unter anderem Hagel oder auch Bäume, die durch einen Sturm auf Ihr Auto herabstürzen können. Ebenso wichtig ist die Abdeckung von Marderschäden, allerdings sollten Sie in Ihrem Vertrag genau überprüfen, welche Schäden bzw. Folgeschäden durch Marderbisse abgedeckt werden.
Die Teilkasko umfasst auch den Glasbruch an Ihrem Auto. Ein Glasbruch liegt beispielsweise vor, wenn die Scheiben Ihres Kraftfahrzeugs durch Steinschläge beschädigt werden. Der Versicherer zahlt sowohl die Reparatur als auch den kompletten Austausch einer Scheibe. Eine Teilkaskoversicherung eignet sich insbesondere für Besitzer eines mittelalten Fahrzeugs, da in derartigen Versicherungen regelmäßig festgelegt wird, dass bei einem Schaden nur der Zeitwert ersetzt wird. Das heißt, je älter Ihr Auto ist, desto geringer ist der Zeitwert und somit die zu ersetzende Schadenssumme.

Die Vollkaskoversicherung

Da die Teilkasko weder Schäden durch Vandalismus noch selbstverschuldete Unfallschäden am eigenen Auto ersetzt, können sich Autobesitzer diese Mängel nur mit einer Vollkaskoversicherung erstatten lassen. Somit umfasst eine Vollkasko alle Leistungen, die auch bei einer Teilkasko enthalten sind, plus Schäden durch Vandalismus und eigenverschuldete Unfälle, bei denen das eigene Auto beschädigt wurde. Da sie üblicherweise teurer als die Teilkasko ist, empfehlen wir Ihnen nur dann eine Vollkasko, wenn Sie Besitzer eines neuen bzw. wertvollen Wagens sind. Als Faustregel gilt, dass sich eine Vollkaskoversicherung für einen Neuwagen in den ersten drei bis fünf Jahren lohnt.

Unsere kompetenten Mitarbeiter von der Heinz Weber AG aus der Region St. Gallen und Gossau helfen Ihnen gerne weiter bei Problemen rund um Ihr Fahrzeug, wie z.B. bei Lackschäden oder Schäden an der Carrosserie. Weiterhin haben wir uns auf die Reparatur von Wohnmobilen spezialisiert, sowie die Restaurierung von Oldtimern.