Auffahrunfall mit Blechschaden: So gehen Sie am besten vor!

Ein Auffahrunfall mit Blechschaden ist ärgerlich. Doch bewahren Sie nach einem derartigen Unfall die Ruhe. Denn wenn Sie richtig reagieren und den Schaden fachgerecht abwickeln, werden Sie sich keine Sorgen um die Übernahme des Schadens und die Klärung der Schuldfrage machen müssen. Wir von der Heinz Weber AG sind Ihre vertrauensvolle Werkstatt im Raum St. Gallen und Gossau und geben Ihnen in diesem Ratgeber die entscheidenden Hinweise.

Diese Punkte sind direkt nach dem Auffahrunfall wichtig

Egal, ob Sie aufgefahren sind oder das nachfolgende Fahrzeug Ihr Heck kollidiert hat, einige Punkte sind auch nach einem Auffahrunfall mit Blechschaden genauso wie bei jedem anderen Unfall wichtig.

Zunächst sollten Sie die Unfallstelle absichern und alle Unfallbeteiligten nach Verletzungen befragen. Legen Sie die Warnweste, die Sie in Ihrem Fahrzeug mitführen, an, damit andere Verkehrsteilnehmende Sie gut wahrnehmen können. Bei vielen Auffahrunfällen mit Blechschaden sind die Verletzungen in der Regel weniger schwer. Im Zweifel sollten Sie jedoch auf jeden Fall einen Krankenwagen rufen, da die Unfallbeteiligten im ersten Moment durch einen Schock den Grad einer Verletzung falsch einschätzen.

Auch das Hinzuziehen der Polizei ist ratsam, damit die Schäden und Personalien aufgenommen werden. Bedenken Sie jedoch hierbei, dass Sie als Schuldiger oder Schuldige mit Bussgeld rechnen müssen.

Auffahrunfall mit dem Auto
@benjaminnolte / adobe.stock.com

Die Schuldfrage – wer trägt die Kosten für einen Auffahrunfall?

Wer auffährt, trägt immer die Schuld. Dieses Gerücht hält sich hartnäckig, entspricht jedoch nicht der Wahrheit. Denn wenn der oder die Vorausfahrende ohne Grund und unvorhergesehen bremst, trägt er oder sie die Schuld an dem Auffahrunfall und muss darüber hinaus mit einer Strafe rechnen. Problematisch wird es allerdings, das grundlose Bremsen zu beweisen. Zeuginnen und Zeugen können hierbei helfen. In allen anderen Fällen haftet tatsächlich der bzw. die Auffahrende, da er bzw. sie im Falle eines Unfalls in aller Regel den notwendigen Sicherheitsabstand nicht berücksichtigt hat.

Für die Kosten des Geschädigten oder der Geschädigten muss die Haftpflichtversicherung der schuldigen Gegenpartei aufkommen. Deren Kosten wiederum trägt entweder die Vollkaskoversicherung oder der bzw. die Verursachende selbst.

Die Reparatur des Schadens – so lassen Sie den Blechschaden am besten beseitigen

Die Reparatur des Schadens kann nach der Klärung der Schuldfrage unverzüglich beginnen. Ein Fachbetrieb wie die Heinz Weber AG führt die Arbeiten schnell und dennoch fachgerecht aus. Bei grösseren Schäden lohnt es sich für Sie als geschädigte Partei, dass Sie vorab einen Gutachter oder eine Gutachterin beauftragen, damit Sie die Höhe des Schadens und die Wertminderung des Fahrzeugs unabhängig ermitteln lassen können. Wir können die Erstellung des Gutachtens unkompliziert für Sie beauftragen. Zudem rechnen wir direkt mit der gegnerischen Versicherung ab, damit Sie sich keine Sorgen um die Erstattung der Kosten machen müssen.

Übrigens stehen Ihnen neben den reinen Reparaturkosten folgende Unkosten von der gegnerischen Versicherung zu:

  • Ausfallkosten oder alternativ ein Mietwagen während der Reparatur
  • Kosten für einen Anwalt oder eine Anwältin
  • Wertminderung
  • Pauschale für Porto und andere Auslagen

Lassen Sie Ihr beschädigtes Fahrzeug nach einem Unfall direkt zu uns bringen. So können wir sofort mit den Arbeiten beginnen, und der Auffahrunfall ist schnell wieder vergessen.